Jugendforum

 

Abschlusskonzerte:

Samstag, 23. Oktober 2021, 19.00 Uhr
Sonntag, 24. Oktober 2021, 11.00 Uhr

Aula des Christoph-Probst-Gymnasiums Gilching

Music on the Isles

Kammermusik- und Orchesterkurs
für junge Instrumentalisten
im Alter von 6 bis 21 Jahren

 

2 Abschlusskonzerte
mit verschiedenen Programmen

 

Orchester- und Kammermusikwerke von:
Vivaldi, J.S. Bach, Mozart, Schubert, Mendelssohn-Bartholdy, Dvořák, Grieg, Lachner, Rowley und Kodály

Traum Insel Berneray. Nächstes Jahr wieder?
© W. & C. Bergius

 

Kursleitung

Caroline Bergius (Klavier/Cembalo),
Louis Vandory (Violine/ Viola),
Ann Schneidt (Viola),
David Bühl (Violoncello),
Wolfgang Bergius (Violoncello)

Music on the Isles

Seit über 20 Jahren fanden unsere Kurse für interessierte und begabte junge Musiker auf der kleinen Hebriden Insel Berneray statt. Die Auswirkungen von Corona haben leider in den letzten zwei Sommern dafür gesorgt, daß die “Inseln am Rande der Welt” nur ein entfernter Traum sein konnten. Stattdessen bot uns die vertraute Umgebung von Geisenbrunn und Gilching ein Ersatz-Ambiente (wenn auch ohne Meer und Möwen), um die Wiederaufnahme der bestens einstudierten Werke von 2020, die leider nicht zur öffentlichen Aufführung im Herbst kamen, zu verwirklichen. Unbändig blieb aber die Lust des zusammen Musizierens in dieser für Liveunterricht, Konzerte und Kultur kargen Zeit. Die enthusiastischen Schüler aus Gilching, Weßling, Gröbenzell, München, Holzkirchen, Karlsruhe-Durlach und Saarbrücken freuen sich, dem Gilchinger Publikum ein breitgefächertes Repertoire zu Gehör zu bringen. Das anspruchsvolle Programm enthält u.a. Kostbarkeiten wie Sätze aus Streichquartetten und Quintetten von Schubert, Mendelssohn und Grieg, das 6. Brandenburgische Konzert von J.S. Bach, ein Streichtrio von Zoltan Kodály und unterhaltsame Stücke für 4 Violinen und für 4 Celli. Orchester Werke von Vivaldi und Dvořák geben allen Teilnehmern - ganz gleich in welchem Entwicklungsstadium sie sich befinden - die Möglichkeit in größeren Ensembles zusammen ihre Freude an Musik zum Ausdruck zu bringen. Besonders bedanken wir uns bei den Kulturverantwortlichen in der Gilchinger Gemeinde, die uns die Benützung des Rathaussaals für Orchesterproben auf unkomplizierte Art und Weise ermöglicht haben.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer 2021

Violine:

Annika Betz, 11 ● Noemi Kempf, 12 ● Stuart Bergius, 12 ● Rebeca Conde Holtzmann, 15 ● Rurika Kitahara, 16 ● Cornelia Herbst, 17 ● Sarah Siemers, 18


Viola:

Lorenzo Giannotti, 18 ● Moritz Dunbar, 18


Violoncello:

Stephan Denysko, 6 ● Benedikt Stengel, 14 ● Philipp Vierneisel, 14 ● Lyonel Bornemann, 22


Klavier:

Esther Hooper, 14 ● Christian Wagner, 17


Cembalo:

Christian Wagner, 17

Biographien

Caroline Bergius, in Dunoon, Schottland geboren, erhielt im Alter von sieben Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Bereits mit zehn Jahren bekam sie ein Stipendium als Jungstudentin am Trinity College of Music, London. Ihre Lehrerin war Gladys Puttick. Nach erfolgreich abgeschlossenem Studium in Klavier und Oboe in London, gewann sie ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und absolvierte ein zweites Studium an der Musikhochschule München. Ein Jahr am Pariser Conservatoire in der Kammermusikklasse von Josef Calvet rundete ihre Ausbildung ab. Konzerttätigkeit, Rundfunk- und Tonaufnahmen folgten in Irland, England, Österreich, der Schweiz und Deutschland. Für ihre Bemühungen hinsichtlich der musikalischen Ausbildung jugendlicher Musiker wurde Caroline Bergius im Juni 2011 mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt.


Ann Schneidt wurde in San Diego, Kalifornien, U.S.A. geboren. Mit fünf Jahren bekam sie schon Klavierstunden und mit neun Jahren fing sie mit dem Geigenspiel an. Ein Jahr später wechselte sie zur Bratsche über. Nach einem Musikstudium an der California State University, Sacramento, bekam sie ein Fulbright Stipendium, um in Deutschland weiter zu studieren. Drei Jahre verbrachte sie als Schülerin von Professor Georg Schmidt an der Musikhochschule München und war anschließend in Detmold bei Bruno Giuranna. Von 1978 bis 2015 war sie Solobratschistin des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz, München.


Louis Vandory, 1999 in München geboren, erhielt mit fünf Jahren den ersten Geigenunterricht und wurde bereits als elf-jähriger Jungstudent an der Hochschule für Musik, München, wo er derzeit in der Klasse von Julia Fischer studiert. Ein junger Musiker von besonderer Hingabe, der inzwischen mit international bekannten Solisten wie Wen-Sinn Yang, Nils Mönkemeyer, Hans-Jörg Albrecht und mit dem Goldmund Quartett konzertiert, ist er auch als Solist mit den Münchner Symphonikern und dem Jugend Sinfonie Orchester des Bayerischen Staatsorchesters ATTACCA aufgetreten. Im Mai 2018 hatte er die Ehre, das Bruch Violin Konzert g-Moll mit dem Philharmonischen Orchester, Dresden unter ihrem Chefdirigenten, Michael Sanderling aufzuführen. Die Welt der Kammermusik wurde ihm früh durch mehrmaligen Besuch des Kurses „Music on the Isles“, nähergebracht. Bei den letzten drei Kursen hat er seine pädagogischen Fähigkeiten bestens unter Beweis gestellt. Im diesjährigen ARD Musikwettbewerb für Violine erreichte er unter den letzten 15 aus über 200 Kandidaten den zweiten Durchgang.


David Bühl, ehemaliger Schüler von "Music on the Isles", wurde 1991 in München geboren. Mit sechs Jahren fing er an Cello zu spielen. Seine Lehrer waren Gudrun Clapier, Thomas Gieron, Ulrich Voss und Bernhard Schmidt. Sein Schulabschluss machte er in Inverness, Schottland, wo er 2009 den 1. Preis im Wettbewerb „Highland Young Musician of the Year“ gewann. Er studierte zuerst an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Sebastian Klinger und setzte sein Studium in der Klasse von Helmar Stiehler (ehemals Solocellist der Münchener Philharmoniker) an der Musikhochschule Würzburg fort. Dort studiert er weiter in der Meisterklasse von Orin Shevlin und seit September 2021 hat eine Position in der Niederbayerischen Philharmonie, Passau.


Wolfgang Bergius, geboren in Freiburg/Breisgau, begann das Cellospiel mit 9 Jahren. Er studierte an den Hochschulen in Berlin und München bei Richard Klemm und Walter Reichard und setzte seine Studien als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes bei André Navarra (Cello) und bei Josef Calvet (Kammermusik) in Paris fort. Nach einem Engagement in Dublin im Radio Telefís Eireann Symphony Orchestra und drei Jahren als Solo-Cellist der Rheinischen Philharmonie in Koblenz war er von 1971 bis 2008 Cellist des Bayerischen Staatsorchesters München.

Bewerbung

Der Kurs im nächsten Sommer findet vom

August / September 2022

statt.
Interessierte Streicher (Violine, Viola, Violoncello) möchten sich möglichst bald (bis Januar 2022) unter der

Telefonnummer 08105-4162

oder per e-mail an

wolfgangbergius@yahoo.com

melden.

Zurück zu

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstforum Gilching e.V.