Ziele

ein Forum für Kunst in und aus Gilching

 

spartenübergreifend und interdisziplinär

 

hochkarätige Aufführungen renommierter Künstlerinnen und Künstler

 

Förderung kunstinteressierter Jugendlicher

 

Familienmitgliedschaft

 

Mitwirkung beim alljährlich stattfindenden Festival "Gilchinger Kunst- und Kulturwoche"

Für die finanzielle Unterstützung bedanken wir uns sehr herzlich bei:

Aktuell

Samstag, 19. Juni 2021, 18.00 Uhr

Aula des Christoph-Probst-Gymnasiums Gilching

5. GILCHINGER
Lange Nacht der Kunst und Kultur

Benefizveranstaltung

 

zugunsten des

SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech

Weitere Informationen unter

Elizabeth Hopkins (Moderation)

Benefizveranstaltung

Diese Veranstaltung kann sowohl live besucht, als auch als LiveStream hier auf dieser Seite angesehen werden.


Dieser Abend ist eine Benefizveranstaltung. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.


Um einen reibungslosen Eintritt zu gewährleisten, bitten wir um eine vorherige Anmeldung:
per Telefon bei Frau Ilse Bellwinkel (Tel.: 08105/ 22 210),

per mail unter info@kunstforum-gilching.de oder
über das Kontaktformular auf unserer Homepage.

Das Programmheft können Sie sich hier ansehen:

Programm: 5 GILCHINGER Lange Nacht der Kunst und Kultur
Programm Lange Nacht der Kunst und Kultu[...]
PDF-Dokument [3.1 MB]

SPENDEN:

 

Wenn Sie direkt an das SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech etwas Spenden wollen, freuen wir uns sehr!

Spendenkonto: DE54 7009 1600 0000 0184 06
Verwendungszweck: "Erweiterung Kinderdorfhäuser"

 

Ebenso freuen wir uns, wenn Sie auch an das Kunstforum Gilching etwas spenden wollen:

Kunstforum Gilching e.V.
DE 69 7016 9382 0000 0784 76

Christian Wagner

 

Jugendforum

18.00 Uhr
 

Klaviermusik von Frédéric Chopin

 

Christian Wagner (Klavier)

Weitere Informationen unter

Christian Wagner stellt sich vor

Klaviermusik von Frédéric Chopin

Pauline Karuga

 

Chia-Lun Hsu

 

Jugendforum

ca 18.30 Uhr
 

Kammermusik mit Werken von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Cèsar Franck


Pauline Karuga (Violine),

Chia-Lun Hsu (Klavier)

Weitere Informationen unter

© Ursula Vogler

 

Ballett

ca 19.20 Uhr
 

Tänze von Klein bis Groß
aus dem Lehrplan der Royal Academy of Dance©


Schüler- und Schülerinnen der Musikschule Gilching,

Ballettklasse Hannelore Husemann-Sieber,
Ursula Vogler, Julia Smolinski

Weitere Informationen unter

Tänze von Klein bis Groß

Liselotte Siegert

 

Barbara Gollwitzer

 

Lyrik

ca 20.00 Uhr
 

Zeid fia a Fraid und Gärten der Poesie


mit Liselotte Siegert
Musikalische Umrahmung: Barbara Gollwitzer (Harfe)

Weitere Informationen unter

Zeid fia a Fraid und Gärten der Poesie

Allan Bergius

© Wilfried Hösl
 

Elizabeth Hopkins

© Thorsten Mischke
 

Kammermusik

ca 20.50 Uhr
 

Beethoven greift dem Schicksal in den Rachen


Ludwig van Beethoven:
Sonate für Violoncello und Klavier A-Dur op. 69


Allan Bergius (Violoncello),
Elizabeth Hopkins (Klavier)

Weitere Informationen unter

Beethoven greift dem Schicksal in den Rachen

Musical- & Popballaden

ca. 21.30 Uhr


Schüler und Schülerinnen der Musikschule Gilching,
Gesangsklasse Daniela Ziegler
und Schlagzeugklasse Tom Steppich

& mit dem Pianisten Lion Wegmann

Weitere Informationen unter

Jakob Smolinski stellt sich und seinen Bruder Marek vor

Musical- & Popballaden

BENEFIZVERANSTALTUNG
Das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech

 

Bereits seit 63 Jahren finden Kinder und Jugendliche, die aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr bei ihren Eltern leben können, im SOS-Kinderdorf in Dießen eine familiäre Gemeinschaft, die ihnen Schutz, Halt und Orientierung gibt. Es ist das erste SOS-Kinderdorf in Deutschland, gegründet vom Österreicher Hermann Gmeiner. Zeitgemäß angepasst besteht seine Grundidee heute noch: Vier bis sechs Kinder und Jugendliche leben, oft bis zu ihrer Selbstständigkeit, mit ihrer Kinderdorfmutter oder ihrem Kinderdorfvater wie in einer Familie zusammen. Sie wohnen in einem der Familienhäuser, besuchen Schulen in Dießen und Umgebung und sind auch sonst in die Gemeinde und dem Vereinsleben integriert. Im Schnitt sind die Kinder sechs Jahre alt, wenn sie aufgenommen werden – es können aber auch bereits Säuglinge ins Kinderdorf kommen. Geschwister nicht zu trennen ist ein vorrangiges Ziel von SOS-Kinderdorf bei der Aufnahme.
Die SOS-Kinderdorfmütter und -väter werden heute in ihrer pädagogischen Arbeit von einem Team weiterer Fachkräfte unterstützt. Bei Bedarf erhalten die Kinder zusätzliche Hilfen – von psychomotorischer Förderung über Wahrnehmungstraining bis zur schulischen Förderung.
Das SOS-Kinderdorf in Dießen steht in einem Verbund weiterer Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe mit vielfältigen Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Familien. So werden in der Kindertagesstätte in Dießen 114 Kinder aus dem Kinderdorf und aus der Umgebung von der Kinderkrippe bis zum Hort betreut. Eine Integrationsgruppe bietet auch eine heilpädagogische Förderung. Ein pädagogischer und psychologischer Fachdienst unterstützt die Fachkräfte in allen Angeboten.
Zudem befinden sich Angebote in Landsberg und Umgebung: In zwei stationären Wohngruppen sowie ambulant betreuten Wohnformen erhalten Jugendliche Unterstützung und werden auf ihrem Weg in ein selbständiges Leben begleitet.
Seit nun schon über 40 Jahren unterstützt das SOS-Familien- und Beratungszentrum in Landsberg Familien im Landkreis. Hier befindet sich eine Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, sowie eine interdisziplinäre Frühförderstelle mit einem Fachdienst in KiTas, mit Frühen Hilfen und dem Familientreffpunkt MiniMax. Ziel ist es, Familien mit kleinen Kindern zu entlasten und ihnen die Möglichkeit zu bieten, unbeschwert neue Kontakte zu knüpfen und sich Hilfen zu holen. Darüber hinaus ist das SOS-Kinderdorf Ammersee-Lech an verschiedenen Schulen im Rahmen der Offenen Ganztagesschule und der Schulsozialarbeit aktiv.
Träger des SOS-Kinderdorfs Ammersee-Lech ist der 1955 gegründete SOS-Kinderdorf e.V. In Deutschland trägt der Verein neben 15 SOS-Kinderdörfern 46 weitere Einrichtungen – von der Jugend- und Jugendberufshilfe über Beratungs- und Mütterzentren bis zur Dorfgemeinschaft für Menschen mit geistiger Behinderung. Ziel von SOS-Kinderdorf ist es, Kindern in Not ein Zuhause zu geben und dabei zu helfen,
die soziale Situation benachteiligter junger Menschen und Familien zu verbessern.


Spendenkonto
DE54700916000000018406


Verwendungszweck:
"Erweiterung Kinderdorfhäuser"

Vorschau

Juli 2021

Samstag, 10. Sonntag 11. Juli 2021

Veranstaltungssaal im Rathaus, Rathausplatz 1

 

Sonntag 11. Juli 2021, 18 Uhr

Abschlusskonzert der Preisträger

Der Eintritt für das Abschlusskonzert ist frei,

um Spenden wird gebeten.

Jugendmusikwettbewerb Fünfseenland

Bist du zwischen 5 und 16 Jahre alt und hast Freude am Musizieren? Dann bist du herzlichst eingeladen, bei unserem

III. Jugendmusikwettbewerb
mitzumachen. Gleichgültig ob du Anfänger(in) oder schon weiter fortgeschritten bist und ob Du lieber Solo spielst oder mit anderen zusammen:

wir freuen uns auf deine Darbietung(en)!

 

Kategorien:

  • Klavier solo
  • Instrumentalsolo mit oder ohne Klavierbegleitung (kann auch von einem Erwachsenen begleitet werden)
  • Klavier vierhändig
  • Kammermusik mit Klavier (Duo, Trio, Quartett ...)
  • Kammermusik ohne Klavier (Duo, Trio, Quartett ...)
  • Gesang

 

Wähle zwei oder drei Stücke unterschiedlicher Art aus mindestens zwei verschiedenen Epochen.

Weitere Informationen, sowie das Anmeldeformular unter

Boris Kucharsky

 

Elizabeth Hopkins

 

Freitag, 16. Sonntag 18. Juli 2021 und

Freitag, 23. Sonntag 25. Juli 2021

Aula des Christoph-Probst Gymnasiums Gilching

 

Sonntag 25. Juli 2021, 11 Uhr (Abschlusskonzert)

Der Eintritt für das Abschlusskonzert ist frei,

um Spenden wird gebeten.

Meisterklasse
für junge Streicher(innen)

Dem Kunstforum Gilching ist es auch in diesem Jahr gelungen, das bekannte Duo Boris Kucharsky und Elizabeth Hopkins für eine Meisterklasse für junge Geiger und Bratschisten zu gewinnen. Diese Kurse sind inzwischen zu einer festen Institution geworden und haben
sich als ideale Ergänzung zum "normalen" Instrumentalunterricht erwiesen.


Die Teilnehmer werden gebeten, ein Werk (oder einen Satz) aus dem Violine/Klavier (bzw. Viola/Klavier) Repertoire auszuwählen und vorzubereiten. Diese Komposition wird während des Kurses im Detail einstudiert und das Ergebnis in einem festlichen Abschlusskonzert in der Aula des Gilchinger Gymnasiums präsentiert.


Neben der Violin- bzw. Bratschentechnik wird besondere Aufmerksamkeit auf Interpretation und Zusammenspiel gelegt.


Ganz gleich, auf welchem Niveau der/die Teilnehmer(in) sich befindet: ein gewaltiger Fortschritt wird garantiert!

Weitere Informationen, sowie das Anmeldeformular unter

September 2021

Elizabeth Hopkins
 

Johann Sebastian Bach:

Das Wohltemperierte Klavier Teil I

Freitag, 17. September 2021, 19.30 Uhr

Sonntag, 19. September 2021, 11.00 Uhr

Veranstaltungssaal des Gilchinger Rathauses

1. Konzert:

Johann Sebastian Bach        Präludien und Fugen BWV 846 - 852

Wolfgang Amadeus Mozart   Sonate Es-Dur, KV 282

 

Freitag, 26. November 2021, 19.30 Uhr

Sonntag, 28. November 2021, 11.00 Uhr

Veranstaltungssaal des Gilchinger Rathauses

2. Konzert:

Johann Sebastian Bach        Präludien und Fugen BWV 853 - 859

Igor Strawinsky                   Sonate für Klavier (1924)

 

Freitag, 21. Januar 2022, 19.30 Uhr

Sonntag, 23. Januar 2022, 11.00 Uhr

Veranstaltungssaal des Gilchinger Rathauses

3. Konzert:

Johann Sebastian Bach        Präludien und Fugen BWV 860 - 865

Ludwig van Beethoven         Sonate As-Dur, op. 110

 

Freitag, 18. März 2022, 19.30 Uhr

Sonntag, 20. März 2022, 11.00 Uhr

Veranstaltungssaal des Gilchinger Rathauses

4. Konzert:

Johann Sebastian Bach        Präludien und Fugen BWV 866 - 869

Johannes Brahms                Variationen über ein eigenes Thema

                                         op. 21 Nr. 1

 

Elizabeth Hopkins (Klavier)

Weitere Informationen unter

Dezember 2021

Klaus Wittmann

 

Samstag, 18. Dezember 2021, 19.30 Uhr

Aula des Christoph-Probst-Gymnasiums Gilching

Carl Orff (1895 – 1982)
Ludus de Nato Infante Mirificus –

ein Weihnachtspiel

 

Bairisches Welttheater gelesen von Klaus Wittmann

 

© Schott Verlag

Das Weihnachtsspiel von Carl Orff basiert weit abseits der bekannten alpenländischen Krippenspieltradition und macht das Weihnachtsgeschehen als ein weltveränderndes, kosmisches Ereignis sichtbar.

Mitten zwischen den guten Mächten (verkörpert durch die unsichtbaren Engel) und den Mächte des Bösen (verkörpert durch die Hexen) ist der Mensch eingespannt. Er begegnet uns in der vertrauten Gestalt des Hirten und hat sich, von der Botschaft angerührt, zwischen Glaube und Unglaube zu entscheiden.

Eingebettet in bairischer Sprache schuf Orff ein Sprachkunstwerk, das bildhaft und hintergründig ohne heimattümelnde Marotte die tiefen Dimensionen des Weihnachtsgeschehens erlebbar macht.

Weitere Informationen unter

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kunstforum Gilching e.V.